Preise für Landpacht seit 2013 deutlich gestiegen

Deutschlands Landwirte müssen für die Zupacht von Flächen immer tiefer in die Tasche greifen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) heute unter Hinweis auf die Ergebnisse der Agrarstrukturerhebung 2016 mitteilte, bezahlten die Bauern im vergangenen Jahr pro Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche durchschnittlich 288 Euro an Jahrespachtentgelt. Dieser Wert sei seit dem Jahr 2013 um 19 % gestiegen.

Die größte Preissteigerung gab es den Statistikern zufolge in Niedersachsen, wo der Durchschnittwert seit 2013 um 22 % zulegte. In Mecklenburg-Vorpommern wurde das Pachtland um 21 % teurer, und in Sachsen-Anhalt waren es 20 %. Laut Destatis hat die Landpacht in Deutschland eine große Bedeutung. Etwa drei von vier landwirtschaftlichen Betrieben hatten im Jahr 2016 Flächen gepachtet. AgE


Logo