Bund und Länder forcieren Digitalisierung der Landwirtschaft

Bund und Länder wollen im Bereich der Digitalisierung der Landwirtschaft enger zusammenarbeiten. Auf der Agrarministerkonferenz vergangene Woche in Lüneburg sprachen sich beide Seiten für die Einrichtung einer permanenten Arbeitsgruppe zu den damit verbundenen Fragen aus.

Die Ressortchefs bekräftigten ihre Auffassung, dass in der Digitalisierung landwirtschaftlicher Produktionsprozesse ein erhebliches Innovationspotenzial für eine effiziente, nachhaltige, ressourcen- und klimaschonende Landbewirtschaftung sowie für Tierwohl fördernde Haltungsverfahren liege. Um dieses Innovationspotenzial zu nutzen, wollen Bund und Länder ihre Aktivitäten in diesem Bereich ausweiten. Dabei will man sich dafür einsetzen, dass Satellitendaten auch in hoher Auflösung vermehrt frei zur Verfügung gestellt werden.

Das Bundeslandwirtschaftsministerium soll nach den Vorstellungen der Länderminister eine gezielte Schwerpunktsetzung Digitalisierung im Innovationsprogramm und in der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK) vornehmen und dafür zusätzliche Mittel bereitstellen. AgE


Logo