Schlachtschweinepreis trotz teils geringen Angebot stabil

Die enttäuschenden Geschäfte im Fleischhandel wirken sich weiter auf den Handel mit Schlachtschweinen aus. Trotz eines zumindest regional etwas geringeren Angebotes an Schweinen gibt es keine Preisbewegungen.

Einige Vertreter von Erzeugergemeinschaften stufen die Marktlage als ausgewogen in Bezug auf Nachfrage und Angebot ein. Der empfohlene Vereinigungspreis wurde erneut auf 1,44 EUR/kg Schlachtgewicht festgelegt.

Im Fleischhandel bleiben sowohl die umgesetzten Mengen als auch die zu erzielenden Preise hinter den Erwartungen der Verkäufer zurück. Teilstücke wie Nacken und Bäuche, die für die Grillartikelherstellung gebraucht werden, werden fortlaufend nachgefragt, doch so richtig zufrieden sind die Vermarkter von Schweinefleisch nicht. Belebende Impulse fehlen sowohl bei den Exporten als auch bei der inländischen Nachfrage.(AMI)



© 2018 Raiffeisen Warengenossenschaft Ammerland-OstFriesland eG - Kontakt: info@rwg-ammerland-ostfriesland.de - Datenschutz
Logo
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK