Preise für ökologisch erzeugte Milch im Juli leicht reduziert

Im Juli 2018 haben Bio-Milchbauern in Deutschland im Schnitt weniger für ihren Rohstoff erhalten als noch im Juni. Gelichzeitig ist der Preis für konventionell erzeugte Milch gestiegen.

Das Bundesmittel für Bio-Milch mit 4,0 % Fett und 3,4 % Eiweiß betrug nach Schätzungen der AMI im Juli 47,1 Ct/kg. Das waren knapp 0,3 Ct/kg weniger als im Vormonat. Damit setzten sich die rückläufigen Tendenzen seit Februar 2018 fort und der Abstand zum Vorjahr vergrößerte sich somit weiter.

Gleichzeitig ist der Abstand zwischen ökologisch und konventionell erzeugter Milch geschrumpft, da die Preise für letztere Milchart im Juli den zweiten Monat in Folge mit 33,4 Ct/kg ein Plus verzeichnet haben. Damit ist der Vorsprung für Bio-Betriebe auf rund 13,7 Ct geschmolzen. (AMI)


© 2018 Raiffeisen Warengenossenschaft Ammerland-OstFriesland eG - Kontakt: info@rwg-ammerland-ostfriesland.de - Datenschutz
Logo
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren
OK